Gesundes Wasser und faire Preise:
Mit der Gemeinschaft für die Gemeinschaft

Die Wasserversorgungsgesellschaft Hüscheid e.V ist die älteste dörfliche Gemeinschaft auf dem Gebiet von Bergisch Neukirchen; zu ihr zählen etwa 330 Haushalte. Ihre Gründung geht auf das Jahr 1898 zurück. Zunächst wurden die Hofschaften mit eigenen Brunnen versorgt; nach dem 1. Weltkrieg wurden in Eigenregie erste Wasserleitungen verlegt. Der Ausbau der Wasserleitungen sowohl in Hüscheid als auch im Bereich Neuenkamp begann nach dem 2. Weltkrieg, ebenfalls wieder durch die (ehrenamtlichen) Arbeiten der Mitglieder. Die zunehmende Bebauung ab der 90er-Jahre machte einen Ausbau der Versorgungsleitungen von Hüscheid nach Neuenkamp und innerhalb der Ortsbereiche notwendig.

Rechnungen per E-Mail

Den E-Mail-Rechnungsversand möchten wir zukünftig auf möglichst viele WVG-Mitglieder ausweiten.


Bitte senden Sie Ihre E-Mail-Adresse an einen unserer Ansprechpartner und informieren uns damit, dass Sie einverstanden sind Rechnungen, Informationen und Einladungen [zu Versammlungen] per E-Mail zu erhalten.

Wir alle sparen Verwaltungs-, Druck- und Portokosten [5,– EUR jährlich pro E-Mail], verkürzen die Versanddauer, sparen Papierkosten und schonen etwas unsere Umwelt. Auch diese Kosteneinsparungen helfen unseren Wasserpreis weiterhin günstig zu halten. 

Wer das nicht möchte oder keine elektronischen Empfangsmöglichkeiten hat, bekommt wie bisher die Rechnungen in ausgedruckter Form per Post.

Der Bau der neuen Gasleitung in Bergisch Neukirchen bringt eine der Wasserleitungen unserer Gesellschaft ans Tageslicht: Die Verbindung von Hüscheid nach Neuenkamp. Aufgenommen am 7. September 2022.

Die Jahreshauptversammlung vom 2. Juni 2022

03.06.2022, 10:39

In der Stadthalle Bergisch Neukirchen

Nach der Begrüßung der erschienenen Mitglieder durch unseren Vorstand, nach zwei Jahren mit Corona-Einschränkungen, konnten wir wieder in der Bergisch Neukirchener Stadthalle zusammen treffen. In einer...   mehr




Hans-Joachim Rigol

Unser langjähriges Vorstandsmitglied Hans-Joachim Rigol hat sich intensiv mit der Geschichte des Vereins beschäftigt und alle relevanten Unterlagen für das Archiv der Stadt Leverkusen aufbereitet. Hier finden sie seinen kurzen Beitrag, kombiniert mit Überlegungen zur Bedeutung des Wassers in Vergangenheit und Zukunft. 




Hans-Joachim Rigol, der den obigen Artikel geschrieben hat, ist verstorben. In Gedanken sind wir bei ihm, seiner Frau und seiner Familie. 

Hans-Joachim Rigol hat sich als Mitglied und während seiner Vorstandszeit engagiert für die Belange der WVG eingesetzt. Im Vorstand hat er stets die Interessen der Mitglieder vertreten und sich insbesondere für einen niedrigen Wasserpreis eingesetzt. Ohne ihn hätten wir die Historie der WVG nicht aufarbeiten und dem Archiv der Stadt Leverkusen übergeben können. Er wird nicht vergessen, unser Dank begleitet ihn.